Lost in decision - Das Gesetz als Wegweiser zur Entscheidung?

Prof. Dr. Felix Herzog

Universität Bremen

 

Juristische Entscheidungen werden einer verbreiteten (naiven) Vorstellung nach durch kodifizierte Normen vollständig gesteuert. Im Wege der Subsumtion werden die Voraussetzungen der Norm mit den Informationen eines Falls abgeglichen und es ergibt sich aus der "Mechanik" des Syllogismus eine Entscheidung. Der Richter, der der Bindung an das Gesetz unterliegt, wird damit gleichsam zu einem Subsumtionsautomaten. Es werden vielerlei Gründe präsentiert, warum man an dieser Vorstellung zweifeln sollte.