Entscheidungsprozesse in Produktionswirtschaft und Logistik

Prof. Dr. Herbert Kopfer

Lehrstuhl für Logistik, Universität Bremen

 

Die Analyse und Modellierung von Entscheidungsproblemen aus Produktionswirtschaft und Logistik führen in der Regel zu hochkomplexen Optimierungsproblemen, die aufgrund von zahlreich auftretenden Ganzzahligkeits-Bedingungen sehr schwer zu lösen sind. Zumeist ist eine exakte Lösung derartiger Probleme mit exakt optimierenden mathematischen Verfahren nur für kleine oder sehr kleine Probleminstanzen möglich. Daher kommen vielfach Heuristische Verfahren zum Einsatz, mit denen "suboptimale" Lösungen generiert werden. Das Adjektiv "suboptimal" ist in diesem Zusammenhang im Gegensatz zum umgangssprachlichen Gebrauch des Wortes keine abgeschwächte Umschreibung des Adjektivs "schlecht", sondern es bedeutet hier "so gut wie möglich, jedoch ohne die Forderung eines Nachweises, dass es keine noch bessere Lösung gibt". Methoden zur Entwicklung von Heuristiken stammen hauptsächlich aus den Wissenschaftsdisziplinen "Operations Research" und "Künstliche Intelligenz". Es gibt außerdem eine Fülle von heuristischen Ansätzen, die auf einer Abwandlung exakter mathematischer Verfahren beruhen. In letzter Zeit haben sich sogenannte Matheuristiken, die aus einer Kombination von exakten Optimierungsverfahren und Heuristiken bestehen, als sehr erfolgreich erwiesen.

 

In dem Vortrag werden typische Entscheidungsprobleme aus Produktionswirtschaft und Logistik aufgezeigt, und es werden ausgewählte Lösungsansätze diskutiert, um erfolgreiche Strategien zur Suche nach vielversprechenden Entscheidungen zu identifizieren.